Zum Inhalt springen
Musik und Rhythmik in Trossingen studieren
Zur nächsten Sektion springenzurück zur Übersicht

Musik und Bewegung

Spartenübergreifende Projekte sind ein Markenzeichen der Musikhochschule Trossingen, mittendrin meist Studierende aus dem Fachbereich Musik und Bewegung. Sie erhalten bereits im Bachelor Unterricht in Musik, Bewegung, Sprache und Szenisches Gestalten. Im Master Rhythmik-Performance bilden die Entwicklung und Umsetzung eigener szenisch-musikalischer Konzepte für Bühne und Öffentlichen Raum dann den Kernbereich des Studiums. 

Zur nächsten Sektion springen

Ideale Berufsaussichten

Die in Trossingen überaus breit angelegte Ausbildung in Musik und Bewegung eröffnet ein vielseitiges Berufsfeld. Die meisten Absolventinnen und Absolventen kombinieren daher unterschiedliche Unterrichtstätigkeiten an Institutionen und in freier Tätigkeit mit Bühnenprojekten, die sie mit Gruppen inszenieren oder selbst präsentieren. Dabei greifen pädagogische und künstlerische Arbeit ganz selbstverständlich ineinander, denn nicht selten mündet die längere inhaltliche Arbeit an einem Thema in eine Gestaltung mit öffentlicher Aufführung.

Ein Studium - viele Möglichkeiten

Musik und Bewegung - als Unterrichtsfach unter den Begriffen Rhythmik oder Elementare Musikpädagogik (EMP) - ist an allen Musikschulen vertreten und wird von vielen Kindergärten und Kindertagesstätten durch eine externe Fachkraft repräsentiert. Aber Musik und Bewegung gewinnt auch an Schulen zunehmend an Bedeutung: In Grundschulen etabliert sich mehr und mehr das Klassenmusizieren und Gymnasien engagieren ausgebildete Rhythmikerinnen und Rhythmiker für künstlerisch-pädagogische Projekte, wie z.B. das Entwickeln, Proben und Aufführen eines Musicals.

Der Bereich der Aus- und Weiterbildung ist ein weiteres interessantes Gebiet: Viele Absolventinnen und Absolventen unserer Abteilung erhalten einen Lehrauftrag an einer Musik- oder Fachhochschule oder einer Fachschule für Sozialpädagogik. Die zunehmend in Lehrplänen artikulierte Forderung nach musikalischer und tänzerischer Bildung in den Grundschulen eröffnet berufliche Perspektiven in der Fortbildung für Grundschullehrkräfte und Erzieherinnen.

Das Fach Musik und Bewegung kann zudem als Grundlagenstudium für zahlreiche weitere Berufsfelder dienen oder in Kombination mit einer bereits vorhandenen Ausbildung zu einer Tätigkeit in musiktherapeutischen und heilpädagogischen Berufen führen. Die Arbeit mit Menschen im dritten Lebensabschnitt bildet eine weitere berufliche Aufgabe.

Lehrende

Prof. Gisela Baun (Körper- und Bewegungsarbeit für Sängerinnen und Sänger)
Frank Bockius (Schlagwerk)
Andrea Conangla (Vokalimprovisation)
Cornelia Kaletta (Eltern-Kind-Modul Rhythmik)
Harlad Kimmig (Rhythmik-Instrumentalimprovisation)
Ria Rehfuss (Musik und Tanz)
Rolanda Schmidt (Rhythmik/EMP)
Juliette Villemin (Körper-Bewegung-Tanz)
Prof. Sabine Vliex (Rhythmik, Fachdidaktik und -methodik)
Thomas Wenk-Bärmann (Musikimprovisation - instrumental/vokal)
Prof. Dr. Dierk Zaiser (Rhythmik)
Anke Zapf-Vaknin (Musik-Bewegung-Tanz)

Studiengänge

Bachelor

BA-II-20-1A: Rhythmik mit Elementarer Musikpädagogik, Gesang, künstlerisch-pädagogisches Profil
BA-II-20-1B: Rhythmik, Gesang, Profil Podium
BA-II-20-1C: Rhythmik mit Elementarer Musikpädagogik, Gesang Jazz-Pop, künstl.-päd. Profil
BA-II-20-1D: Rhythmik, Gesang Jazz-Pop, Profil Podium
BA-II-20-2A: Rhythmik mit Elementarer Musikpädagogik, Instrument, künstlerisch-pädagogisches Profil
BA-II-20-2B: Rhythmik, Instrument, Profil Podium
BA-II-20-2C: Rhythmik mit Elementarer Musikpädagogik, Instrument Jazz-Pop, künstl.-päd. Profil
BA-II-20-2D: Rhythmik, Instrument Jazz-Pop, Profil Podium

Master

MA-XIII-20-1: Rhythmik-Performance
MA-XIII-20-2: Rhythmik/ Elementare Musikpädagogik

MA-XV-20-1: Klassenmusizieren: Musik und Bewegung

MA-XVI-20-1: Menschen im 3. und 4. Lebensabschnitt: Musik und Bewegung