Zum Inhalt springen
Zur nächsten Sektion springenzurück zur Übersicht

Wettbewerbe an der Musikhochschule

An unserer Hochschule finden im Herbst 2021 folgende Wettbewerbe statt:

  • Iris Marquardt-Preis      zur Ausschreibung
  • Preis des Vereins der Freunde und Förderer.      zur Ausschreibung
  • DAAD-Preis (nur für ausländische Studierende / dotiert mit 1000 Euro, unter dem Vorbehalt der Finanzierung durch den DAAD)       zur Ausschreibung
Zur nächsten Sektion springen

Iris Marquardt Preis

(dotiert mit 5.000 €)

Kategorie:

  • Solo oder Kammermusik/Ensemble (2-6 Personen)

Termine:

  • 1. Runde am Dienstag, 16. November 2021
  • 2. Runde am Donnerstag, 18. November 2021

Teilnahmebedingungen:

Bewerben können sich Studierende der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen aus allen Fachbereichen der Hochschule. Bei Ensembles muss mindestens die Hälfte der Mitwirkend in der Hochschule für Musik Trossingen immatrikuliert sein. Pro Klasse sind bis zu zwei Bewerbungen zugelassen.

Anmeldung:

  • Anmeldeschluss ist der 20. Oktober 2021.
  • Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online.
  • Benötigt wird:
    • ein ausformulierter künstlerischer Lebenslauf in deutscher Sprache
      (maximal 1.500 Zeichen inklusive Leerzeichen).
    • Programm (1. Runde: 10 Minuten / Finalrunde: 20 Minuten (In der Finalrunde müssen Werke aus mind. zwei unterschiedlichen Epochen enthalten sein)
Zum nächsten Bereich

Anmeldung: Iris Marquardt Preis

Kurz-Vita (ausformuliert)
Empfehlungsschreiben Hauptfachlehrender

Preis des Vereins der Freunde und Förderer

(dotiert mit 3.000 € / ggf. teilbar)

Kategorie:  interdisziplinäres / innovatives Konzertformat 
(Solo oder Ensembles bis zu 8 Personen)

In Anlehnung an bzw. in Vorbereitung auf den Wettbewerb D-bü der RKM (Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen), den die HfM Trossingen Ende Mai 2022 ausrichten wird.

Diese Kategorie ist grundsätzlich offen für jegliche Form außergewöhnlicher, möglichst interdisziplinärer Musik-Projekte: Beispiele für innovative Musikformate können sein: genreübergreifende Konzerte und inszenierte Konzerte, Raumkonzeptionen, Improvisationskonzerte, IT-Schnittstellen/Neue Medien o.ä. (ausgenommen ist diesmal das Thema Musikvermittlung/Education-Konzerte: Dies soll voraussichtlich im nächsten Jahr eine Sonderkategorie werden).

Bewerbung/Termine:

Gefragt sind Beiträge mit einer Länge von ca. 15 Minuten.

  • Bei der Erstellung des Konzepts sollte eine Langversion im Hinblick auf den D-Bü-Wettbewerb mitbedacht werden.
  • Wir empfehlen zur Vorbereitung das Seminar, das Prof. Sonja Lena Schmid und Folkert Uhde im Wintersemester anbieten.
  • 1. Runde: bis 15. Januar 2022 Einreichung eines Konzepts für den geplanten Beitrag, bezogen auf das Motto des Hochschul-Jubiläums„WANDLUNGEN(auch: Wandel(n) / Metamorphosen / Variationen / tempus fugit / Disruptionen…)

Aus den Einreichungen sucht die Jury Anfang Oktober die Teilnehmenden für die 2. Runde aus.

  • 2. Runde: In der letzten Januarwoche 2022 (24.-28. Januar) eigenständige Umsetzung des Konzepts vor der Jury und der Hochschulöffentlichkeit am vorgesehenen Veranstaltungsraum (voraussichtlich im Kesselhaus; ggf. kann ein alternativer Spielort vorgeschlagen werden).
    Die 2. Runde ist gleichzeitig die Hochschulvorauswahl für den D-Bü-Wettbewerb der RKM (siehe oben).

Eventuell notwendiger technischer Aufwand muss über Hilfskräfte aus dem Medienbereich der Hochschule realisiert werden können.

Teilnahmebedingungen:

  • Bewerben können sich Studierende der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen aus allen Fachbereichen der Hochschule.

Anmeldung:

Benötigt wird:

  • ein inspirierender Titel für den geplanten Beitrag
  • ein Konzept im Umfang von maximal vier Seiten (inhaltlich bezogen auf das o.g. Motto „WANDLUNGEN“)
  • eine kurze Zusammenfassung des Projekts (für ein Programmheft)
  • Kurz-Informationen zu allen Mitwirkenden (Name, Studiengang, Semester)
Zum nächsten Bereich

Anmeldung: Preis des Vereins der Freunde und Förderer

Konzept des Projekts - maximal 4 Seiten

DAAD-Preis 2021

Ausschreibung:

Der DAAD-Preis - dotiert mit 1.000 € - zeichnet herausragende internationale Studierende bzw. Doktoranden aus, die sich durch besondere musikalische beziehungsweise akademische Leistungen und ein bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement hervorgetan haben.

Vergabekriterien:

  • gute Studienleistungen: die besonderen musikalischen beziehungsweise akademischen Leistungen sind vom/von der Hauptfachlehrenden per Gutachten zu bescheinigen (mindestens eine halbe DIN-A-4-Seite)
  • besonderes gesellschaftlich-soziales oder interkulturelles Engagement 

Teilnahmebedingungen:

  • Immatrikulation als internationale*r Studierende*r an einer deutschen Hochschule (also keine Austauschstudierende). Die Studierenden sollten sich im fortgeschrittenen Stadium des Bachelor- (mindestens 2. Studienjahr) bzw. Masterstudiums (mindestens 2. Semester) befinden.

Anmeldung:

Benötigt wird:

  • ein ausformulierter künstlerischer Lebenslauf in deutscher Sprache
    (maximal 1.500 Zeichen inklusive Leerzeichen)
  • eine Darstellung des besonderen gesellschaftlich-sozialen oder interkulturellen Engagements

Verfahren:

Für die Auswahl des DAAD-Preisträgers findet ein Gespräch Anfang Oktober vor einer Auswahlkommission statt. Der genaue Termin wird mit der Einladung zum Gespräch bekanntgegeben.

Zum nächsten Bereich

Anmeldung DAAD-Preis

Internationale Wettbewerbe

Die World Federation of International Music Competitions bietet eine umfangreiche Datenbank zur Recherche: www.wfimc.org