Zum Inhalt springen
Musik und Bewegung studieren
Zur nächsten Sektion springenzurück zur Übersicht

Bachelorstudiengang
Musik und Bewegung

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Musik und Bewegung bringen Kompetenzen für unterschiedlichste Bereiche mit: Aus- und Weiterbildung, musiktherapeutische und heilpädagogische Berufe, Bereiche wie Konzertpädagogik, Konzeptionierung und Aufführung von Performances zu kulturellen Anlässen, Programmgestaltung von Volkshochschulen im Bereich Musik – Theater – Tanz oder Assistenz und Probenarbeit an Theater und Oper konnten bereits von ausgebildeten Rhythmikerinnen und Rhythmikern erfolgreich erschlossen werden.

Bewerbung

Alle Interessierten können sich bis zum 15. April für das folgende Wintersemester beziehungsweise bis zum 15. November für das folgende Sommersemester bewerben.

direkt bewerben
Zur nächsten Sektion springen

Studienbereiche

  • Künstlerischer Schwerpunkt
  • Künstlerisch-praktischer Kontext
  • Wissenschaftliche Fächer, Musiktheorie, Gehörbildung
  • Musik-/Bewegungspädagogik
  • Beruf und Karriere
  • Wahlmodule

Hauptfach

Musik und Bewegung:

Differenzierte Auseinandersetzung mit Klangwelten und Sounds in Musik und Bewegung, abseits tänzerischen und musikalischen Mainstreams, auf der Suche nach individuellen künstlerischen Ausdrucksformen für innovative Bühnen- und Unterrichtsgestaltungen

Instrument/Gesang

Der Bachelorstudiengang Musik und Bewegung wird mit einem Beifach Instrument oder Gesang studiert. Die Studierenden erhalten darin Einzelunterricht in Literaturspiel und in Improvisation. Instrument und Gesang werden jedoch auch in der Interaktion von Musik und Bewegung in künstlerisch-pädagogischen Kontexten von Partner- oder Gruppenarbeit eingesetzt.

Musik und Bewegung kann im Theorie-, Instrumental- und Gesangsunterricht auch mit der Ausrichtung Jazz/Pop studiert werden.