Zum Inhalt springen
Zur nächsten Sektion springenZurück zur Übersicht
  • Di. | 11. 06. 2024
  • 19.30 Uhr
  • Konzertsaal

Preisträgerkonzert: Iris Marquardt Preis 2024

Der litauische Pianist Jonas Šopa, der im Masterstudium bei Prof. Ingo Dannhorn studiert, hat den diesjährigen Iris Marquardt Preis der HfM Trossingen gewonnen. Jonas Šopa stellt sich mit einer poetisch inspirierten facettenreichen Klangreise von Scarlatti über Liszt bis in die Gegenwart vor.

Der diesjährige Wettbewerb um den mit 5000 Euro hoch dotierten Preis fand vom 14. bis 16. Mai im Konzertsaal der Hochschule statt. Der begehrte Preis wird 2024 zum 28. Mal vergeben.

Über den Iris Marquardt Preis
Der Iris Marquardt Preis, der seit 1997 jährlich vergeben wird, geht zurück auf das große kulturelle und soziale Engagement der Rietheim-Weilheimer Unternehmergattin Iris Marquardt, gebürtige Trossingerin und Mitbegründerin des Fördervereins der Hochschule. Anlässlich ihres unerwarteten Todes 1996 wurde der Iris-Marquardt-Fonds begründet und der nach ihr benannte Preis ins Leben gerufen. Im Jahre 2007, nach dem plötzlichen Tod ihres Gatten, des Unternehmers und Mäzens Jakob Marquardt, gründeten die Familie Marquardt und der Verein der Freunde und Förderer schließlich die Iris Marquardt-Stiftung im Gedenken an Iris und Jakob Marquardt.