Zum Inhalt springen
Zur nächsten Sektion springenACHTSAMKEIT

Wie begegnen wir der Corona-Pandemie?

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Diese Seite soll allen Hochschulangehörigen dabei helfen, Studien- und Alltagsbetrieb trotz Corona gemeinsam bestmöglich zu gestalten. Wir bitten Sie, aufeinander Rücksicht zu nehmen, indem Sie alle präventiven Maßnahmen und Regelungen zum gegenseitigen Schutz ernst nehmen und sorgfältig beachten. Grundsätzlich gilt Masken- und Abstandspflicht in der gesamten Hochschule (für Ausnahmen siehe Hygieneregeln). 

Wir nehmen Rücksicht aufeinander!

ACHTUNG: Bitte beachten Sie die derzeitigen Einschränkungen des Hochschulbetriebs aufgrund der Pandemie-Situation in Verbindung mit der aktuellen Gesetzgebung.

  • Unterricht soll soweit möglich digital stattfinden. 
  • Zwingend erforderlicher Präsenz-Unterricht ist weiterhin grundsätzlich erlaubt.
  • Zum eigenen Schutz und zum Schutz aller anderen Hochschulangehörigen sind Lehrende und Studierende aufgefordert, wöchentlich einen Schnelltest durchzuführen.

aktuelle Öffnungszeiten der Hochschule

  • Der Zutritt zur Hochschule ist nur für Üben sowie Präsenzunterricht und -prüfungen zu den gebuchten Zeiten erlaubt.
  • Die Hochschule bzw. das Hans-Lenz-Haus bitte nur durch den jeweiligen Haupteingang betreten. Bei jedem Eintritt ist die Anwesenheit elektronisch per Hochschulausweis oder schriftlich durch Listeneintrag zu dokumentieren.
  • Auf den Verkehrsflächen und in allen Räumen der Hochschule muss grundsätzlich eine medizinische Maske getragen werden.
  • Die Bibliothek bietet sowohl "Mail and Collect"- als auch "Click and Meet"-Service an. Infos und Buchungsmöglichkeit hier
  • Die Verwaltung ist grundsätzlich per E-Mail erreichbar.

Bitte beachten Sie außerdem:

es gilt 3G – zur aktuellen Corona-Verordnung Studienbetrieb (ab 24. September)

aktuelle Corona-Verordnung des Landes

tagesaktuelle Statistik des Landkreises Tuttlingen 

Nutzen Sie bitte die Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts (RKI). Download für Ihr Smartphone/iPhone/Tablet: Apple App-store | Google play

Allgemeine Hygieneregeln

Generelle Maskenpflicht

Auf den Verkehrsflächen und in allen Räumen der Hochschule muss grundsätzlich eine medizinische Maske getragen werden (sog. OP-Maske mit Kennzeichnung DIN EN 14683:2019-10 oder Atemschutzmaske FFP2/KN95/N95 mit Kennzeichnung DIN EN 149:2001 oder KN95/N95). Dies gilt auch während des Unterrichts, sofern nicht gesungen, ein Blasinstrument gespielt wird, es künstlerisch zwingend erforderlich ist oder man alleine im Raum ist. In Baden-Württemberg gilt eine generelle Maskenpflicht im Einzelhandel und dienstleistenden Betrieben, Behörden sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Abstandsregeln zwischen zwei Personen

  • auf Verkehrsflächen: mindestens 1,5 m
  • Seminarteilnehmer*innen: 1,5 m
  • Bläser*innen und Sänger*innen: mindestens 3 m
  • alle anderen Instrumentalist*innen: mindestens 2 m
  • Abstände unter 1 m sind unter allen Umständen zu vermeiden. Zusammenkünfte von mehr als fünf Personen im Hochschulgebäude sind untersagt.

In den Unterrichtsräumen liegt zur Veranschaulichung ein 2 m langer Stab. [Für Orchester, BigBand, große Ensembles gelten gesonderte Regelungen, siehe Hygienekonzept.]
Die mittelgroßen Räume sind als zusätzliche Hygienemaßnahme mit mobilen Plexiglaswänden ausgestattet.
Beim Besuch der Toilette achten Sie bitte darauf, ob der gesamte Toilettenbereich frei ist. Die Türen der Vorräume zu den Toiletten werden dauerhaft geöffnet sein, um einen Türkontakt nach dem Händewaschen zu vermeiden. Falls sich bereits eine Person in der Toilette befindet, warten Sie VOR der Toilette im markierten Wartebereich.

Handhygiene

Beim Betreten der Hochschule und vor dem Zugang zu Unterrichts- und Überäumen sind die Hände ausführlich zu waschen beziehungsweise zu desinfizieren.  Desinfektionsmittelspender sind in großer Zahl in allen Gebäuden verteilt.
Waschen: Einschäumen der nassen Hände mit Seife (30 sec), gründlich abspülen, trocknen. Gründliches Händewaschen vor dem Betreten des Unterrichtsraums ist der größte Schutz vor Schmierinfektionen!
Desinfektion: Einreiben der trockenen Hände mit einem Hand-Desinfektionsmittel (komplett befeuchten), Einwirkungszeit beachten (mind. 30 sec) und anschließend Hautschutzmittel anwenden.

Niesen oder Husten

Durch Niesen oder Husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch wird der Verbreitungsradius von Bakterien und Viren verringert. Das Taschentuch muss umgehend entsorgt werden. Die Hände sind sofort anschließend zu waschen oder zu desinfizieren (siehe oben).

Lüften

  • Unterrichts- und Büroräume müssen ausreichend gelüftet werden. Um die Keimanzahl in geschlossenen Räumen zu reduzieren, wird ein regelmäßiges, über den Tag verteiltes Lüften (Stoßlüften) der Räume dringend empfohlen. Dabei ist die Intensität des Luftaustausches bei freier Lüftung so zu gestalten, dass Zugluft vermieden wird.
  • Unterrichtsräume (außer Konzertsaal und Kleine Aula) müssen nach jeder Unterrichts-/Übeeinheit bei geeigneter Außentemperatur mindestens 15-20 Minuten gut durchlüftet werden – ACHTUNG: Zum Schutz der wertvollen (hist.) Tasteninstrumente darf bei winterlichen Außentemperaturen nur kurz stoßgelüftet werden. Die Luftreiniger und Luftbefeuchter dürfen grundsätzlich weder ausgeschaltet noch verstellt werden, um ihre Wirkung nicht zu beeinträchtigen.
  • Vor dem endgültigen Verlassen des Raums bitte immer die Fenster schließen.

Covid 19-betroffen?

  • Verspüren Sie eines der folgenden Symptome? Bei Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen oder allgemeiner Schwäche lassen Sie sich telefonisch beraten (116117) oder fragen Sie Ihren Hausarzt. Stimmen Sie mit der Gesundheitsbehörde die weitere Vorgehensweise ab.
  • Kontaktpersonen im unmittelbaren Arbeitsumfeld bzw. der Abteilung müssen, ohne den Namen der erkrankten Person anzugeben, informiert und über die weitere Vorgehensweise informiert werden.

Orientierungshilfe bei Verdacht auf Covid 19

Last but not least:
Hygiene für Tasteninstrumente

  • Moderne Tasteninstrumente
    Vor dem Spielen die Hände sehr gründlich mit Seife waschen beziehungsweise desinfizieren. Die Tasten reinigen mit einem selbst mitgebrachten weichen Tuch, das leicht mit Oberflächendesinfektionsmittel angefeuchtet wurde. Wer über kein Tuch verfügt, kann eines der ausliegenden Feuchttücher nutzen.
    Beim Spielen möglichst Mund-Nasenschutz tragen und regelmäßig lüften
    Nach dem Spielen die Reinigung der Tasten und aller beim Spiel berührter Teile des Instruments mit einem Tuch wiederholen, Fenster und Tür zum Lüften öffnen und alle berührten Tür- und Fenstergriffe, Schalter und Gegenstände mit dem vorhandenen Oberflächen-Desinfektionsmittel abwischen.
  • Historische Tasteninstrumente/Orgeln
    Vor dem Spielen 
    die Hände sehr gründlich mit Seife waschen beziehungsweise desinfizieren und die Tasten mit trockenem Baumwolltuch (z.B. Stofftaschentuch oder sehr leichtes Geschirrtuch) abreiben
    Beim Spielen möglichst Mund-Nasenschutz tragen und regelmäßig lüften
    Nach dem Spielen die Reinigung der Tasten mit einem Tuch wiederholen sowie – bei geeigneter Witterung – Fenster und Tür zum Lüften öffnen; außerdem alle berührten Tür- und Fenstergriffe, Schalter und Gegenstände mit dem vorhandenen Oberflächen-Desinfektionsmittel abwischen.
    Stimmung: Historische Tasteninstrumente dürfen nur von den jeweils für den Tag eingetragenen Lehrenden oder Hilfskräften für Historische Tasteninstrumente gestimmt werden. Bei Ausnahmen stimmen nur mit haushaltsüblichen Einmal-Handschuhen und Mund-Nasen-Schutz.
Zur nächsten Sektion springen

To-Do-Liste bei Verdacht auf Covid-19-Infektion, bei positivem Test oder bei Kontakt mit infizierter Person

  • Hochschule nicht mehr betreten und umgehend nach Hause in Quarantäne gehen
  • sofort Kontakt mit einem Arzt aufnehmen und Test machen
  • sofort die Hochschule für Musik informieren per Mail an krisenbuero[at]mh-trossingen.de 
  • Testergebnis und neue Infos zu meiner Infektion direkt dem Krisenbüro mitteilen
  • wenn Test positiv, benachrichtige ich meine persönlichen Kategorie-I-Kontakte
  • in Quarantäne bleiben, bis negatives Testergebnis vorliegt und/oder vorliegt oder Arzt bestätigt, dass Quarantäne zuende ist
  • Hochschule erst dann wieder betreten, wenn ich negatives Corona-Testergebnis und/oder ärztliches Attest zeigen kann

Ärztliche Beratung unter Tel. 116117.

Aber vergessen Sie auf keinen Fall die umgehende Benachrichtigung des Krisenbüros der Hochschule per Mail an krisenbuero[at]mh-trossingen.de .

Zur nächsten Sektion springen

FAQ Studium

zu den aktuellen Öffnungszeiten

Die Cafeteria ist derzeit geschlossen.

Übersicht über Termine und Fristen hier

 

Hier finden Sie die geltenden Hygieneregeln.

Nähere Informationen zum Unterricht finden Sie in den FAQ Lehre.

Pandemiebedingt gilt derzeit, dass Studierende, die zwingend auf das Üben in der Hochschule angewiesen sind, per Asimut buchen können. Ab dem 12. April gelten wochentags folgende Zeitfenster für die Überäume: 09.00-11.30 Uhr | 12.05-14.35 Uhr | 15.10-17.40 Uhr | 18.15-20.45 Uhr.

  1. Bitte buchen Sie Ihren Raum online über Asimut.
  2. Beim Betreten der Hochschule desinfizieren Sie Ihre Hände und registrieren sich.
  3. Den Raumschlüssel erhalten Sie an der Zentrale.
  4. Gehen Sie direkt zu Ihrem Übe-/Unterrichtsraum.
  5. Lüften Sie den Raum zu Beginn und am Ende Ihrer Übungszeit – bei tiefen Außentemperaturen nur kurz – und vergessen nicht, das Fenster wieder zu schließen. 
    Besonders wichtig:
    Luftreiniger und Luftbefeuchter dürfen grundsätzlich weder ausgeschaltet noch verstellt werden, um ihre Wirkung nicht zu beeinträchtigen. 
  6. Reinigen Sie ggf. das Tasteninstrument zu Beginn und am Ende Ihrer Übezeit. 
  7. Nachdem Sie die Fenster wieder geschlossen und den Raum abgeschlossen haben, geben Sie den Schlüssel bitte wieder an der Zentrale ab.
  8. Bitte vergessen Sie nicht, am Ausgang mit dem Studierendenausweis elektronisch auszuchecken.

Die geltenden Hygieneregeln sind in jedem Fall zu befolgen. 

Folgende digitale Unterrichtsräume (ausgestattet mit mehreren zoombaren Kameras und Mikros sowie großem Bildschirm und fester LAN-Verbindung) stehen zur Verfügung:

  • 251
  • B102
  • B202 Alte Musik (mobile Anlage)
  • C102 (Saal im Hans-Lenz-Haus) | auch Studio für Videobeiträge für den Digital Space 

Die Räume können nach einer Einführung in die Technik durch Tobias Klein (Medienkompetenz-Team) selbständig in Asimut gebucht werden. Studierende und Lehrende werden nach erfolgreicher Technik-Einführung erhalten automatisch eine Buchungsberechtigung in Asimut. WICHTIG: Die Einrichtung der Technik und die Ausführung vor Ort muss für den online-Unterricht selbständig erfolgen.

Individueller Zugangslink sowie Meeting-ID und Passwort, sind für jeden Raum in Asimut hinterlegt.

Derzeit bietet die Bibliothek "Click and Meet"- sowie "Mail and Collect"-Service an.

Detaillierte Informationen auf den Webseiten der Bibliothek.

Semesterapparate
In der Corona-Zeit gibt es keine physischen Semesterapparate in der Bibliothek, wohl aber digitale Semesterapparate auf unserer Lernplattform Moodle (moodle.mh-trossingen.de).

Die Dokumente im Zusammenhang mit dem Beginn des Studiums bzw. des Semesters erhalten die Studierenden nach Absprache mit Studierendensekretariat/Prüfungsamt an der Zentrale. Um den Hochschulausweis zu aktualisieren, geben Sie diesen bitte an der Zentrale ab.

Immatrikulationsbescheinigung hat neues Design:
Das Aussehen der Immatrikulationsbescheinigungen hat sich mit diesem Semester geändert. Sie werden mit einem Verifizierungscode ausgegeben, der aber leider im Moment noch nicht abgerufen werden kann, da das dafür notwendige neue Online-Portal noch nicht freigeschaltet ist. Sie erhalten dazu nochmals gesonderte Informationen.

  • Bitte aktualisieren Sie Ihr Studienbuch und sorgen Sie dafür, dass die notwendigen An- und Ab-Testate möglichst im Original im Studienbuch von den Lehrpersonen vorgenommen werden.
  • Aufgrund der weiter anhaltenden eingeschränkten Möglichkeiten für Präsenzunterricht, sind für das laufende Wintersemester ausnahmsweise vorläufige Testate in digitaler Form per Mail an die Prüfungsverwaltung möglich. Bitte schicken Sie per Mail einen Scan vom Auszug des Studienbuchs mit der Unterschrift des Lehrenden an die Prüfungsverwaltung. Für die Ausstellung von Zeugnissen und Urkunden ist weiterhin die Vorlage eines vollständigen Studienbuchs mit Unterschriften notwendig. Nutzen Sie bitten die nächste Möglichkeit eines Präsenztermins um die Unterschriften einzuholen.
  • Die Anmeldung zu Prüfungen erfordert die Dokumentation des ordnungsgemäßen Studienverlaufs mit Unterschriften der jeweiligen Lehrpersonen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung arbeiten wie gewohnt in der Hochschule oder im Homeoffice. Sie sind am besten per Mail erreichbar. Sprechzeiten und Erreichbarkeiten erfahren Sie direkt innerhalb der Infothek für Studierende.

Studienleistungen, die in digitaler Form möglich oder eventuell in Präsenzunterricht erbracht werden können, werden wie üblich in den Studienbüchern der Studierenden durch die Lehrpersonen dokumentiert.

Aufgrund coronabedingter Einschränkungen wurden für einzelne Lehrveranstaltungen (beispielsweise Orchester) Alternativen (beispielsweise Kammermusik) angeboten. Die notwendigen Unterschriften für die entsprechenden Testate können von der betreuenden Lehrperson geleistet werden. Bitte achten Sie darauf, dass im Studienbuch deutlich erkennbar ist, für welche ursprünglich geplante Lehrveranstaltung (beispielsweise Orchester) ersatzweise unterschrieben wird.

Wenn es sich um unterschiedliche Ensembles mit unterschiedlichem Programm handelt, können Sie sich für jede Mitwirkung Punkte ins Studienbuch eintragen lassen. 1 Punkt bedeutet 30 Stunden Proben/Üben. Die Unterschrift kann ausnahmsweise durch ihren Mentor erfolgen.

Die Anmeldefrist für Studierende, die zum Ende des WS 2020/21 Prüfungen ablegen wollen, ist am 01. Dezember abgelaufen. Nähere Hinweise finden Sie in der Infothek.

Prüfungsanmeldungen können im laufenden Semester auch als Datei-Anhang per Mail eingereicht werden. Für die Unterschrift Ihres Dozenten auf der Prüfungsanmeldung, senden Sie das von Ihnen ausgefüllte Formular als Datei an den betreffenden Lehrenden und bitten ihn, es unterschrieben an die Prüfungsverwaltung weiterzuleiten. Wenn eine Unterschrift nicht möglich ist, ist im aktuellen WS 2020/21 ausnahmsweise eine Prüfungsanmeldung ohne Unterschrift des Dozenten möglich. In diesem Fall senden Sie Ihre Anmeldung bitte als Datei an die Prüfungsverwaltung und in Kopie (cc) an Ihre Lehrperson. 

Benotete Leistungsnachweise (LN+) werden wie in den vergangenen Semestern in Eigenverantwortung der Lehrenden und in Absprache mit den Studierenden durchgeführt und das Ergebnis an die Studien- und Prüfungsverwaltung durch die Lehrpersonen gemeldet.

Bitte beachten Sie, dass während Ihres Studiums grundsätzlich alle Prüfungen und benoteten Leistungsnachweise angemeldet werden müssen. Sollten einzelne Angaben (beispielsweise das Prüfungsprogramm) noch nicht feststehen, so können Sie diese zeitnah nachreichen. Das Einverständnis der Lehrperson kann in diesem Jahr ausnahmsweise in Form einer zusätzlichen E-Mail an die Ansprechpartnerin für den jeweiligen Studiengang per Mail zugesandt werden.

ACHTUNG: Im Falle, dass die Prüfung nicht stattfinden kann, eine ordentliche Vorbereitung auf die Prüfung angesichts der Corona-bedingten Einschränkungen nicht sichergestellt werden konnte oder Beteiligte aufgrund von Reisebeschränkungen nicht an der Prüfung teilnehmen können, ist ein Rücktritt von der Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt ausnahmsweise möglich.

Fristverlängerung B2-Sprachzertifikat
Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Schwierigkeit, Deutschkurse zu besuchen und Prüfungen zu absolvieren, wird die Frist zur Vorlage des B2-Zeugnisses für diejenigen Studierenden, die im SoSe 2020 ihr Studium begonnen haben, vom 15.1.2021 auf den 15.6.2021 verlängert. Diese Fristverlängerung gilt für alle betroffenen Studierenden. Eine weitere Antragstellung ist nicht notwendig.

Grundsätzlich sollte ein Antrag auf Urlaubssemester nur dann gestellt werden, wenn absehbar ist, dass gar kein sinnvoller Unterricht in keinem Fach und kein Üben in der Hochschule in diesem Semerster möglich ist. Sobald einzelne Lehrveranstaltungen online belegt werden können, Überäume genutzt werden, Material oder Instrumente ausgeliehen oder andere Fächer bzw. Hauptfachunterricht nur eingeschränkt stattfindet, empfiehlt sich ein Antrag auf Befreiung (individuelle Teilzeit).

Um besondere Härten beim Studieren unter Pandemie-Bedingungen weiter abzufedern, hat das Land Baden-Württemberg jetzt per Gesetz beschlossen, für alle im Sommersemester 2020 immatrikulierten Studierenden einmalig die individuelle Regelstudienzeit zu verlängern: „Für Studierende, die im Sommersemester 2020 in einem Studiengang eingeschrieben sind, gilt eine von der in Absatz 3 Satz 1 geregelten Regelstudienzeit abweichende, um ein Semester verlängerte individuelle Regelstudienzeit. Bei beurlaubten Studierenden regelt das Rektorat, abhängig von den Beurlaubungsgründen und der Situation an der Hochschule, ob die Verlängerung nach Satz 1 Anwendung findet. Wichtig ist diese Entscheidung vor allem für die BaföG-Geförderten, die durch etwaige Verzögerungen im Studienablauf womöglich den Anspruch auf BaföG verlieren.

LHG § 29 Absatz 3a

Den Antrag auf eine Studienzeitverlängerung aufgrund dieser Sonderregelung geben Sie bitte mit dem Vermerk „Sonderregelung Sommersemester 2020“ in der Studierendenverwaltung ab, sofern Sie im Sommersemester ordentlich immatrikuliert waren oder von einer Beurlaubung in ein Teilzeitsemester wechseln (siehe 4.). Bitte nutzen Sie dazu das Formular auf der Homepage.

Sollten Sie bereits einen Urlaubsantrag gestellt haben und ergeben sich auf Grund der weiteren Entwicklungen Änderungen, haben Sie bis zum 25. September 2020 Zeit, einen Antrag auf Änderung einzureichen.

Beispiele:

  • Wenn Sie sich im Urlaubsemester befinden und der Unterricht im Semester (einschließlich September) wieder aufgenommen wird, stellen Sie bitte einen Antrag auf Aufhebung der Beurlaubung und Genehmigung individueller Teilzeit/Befreiung.
  • Wenn Sie regulär immatrikuliert sind oder Ihnen eine individuelle Teilzeit/Befreiung genehmigt wurde und bis Ende September (Semesterende) kein Unterricht, kein Üben, keine Beratung, keine Lehrveranstaltungen etc. möglich waren, stellen Sie bitte rückwirkend einen Antrag auf eine Beurlaubung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Prorektor für Studium, Lehre und Forschung oder an die Studierendenverwaltung im Büro 244

Um besondere Härten beim Studieren unter Pandemie-Bedingungen weiter abzufedern, hat das Land Baden-Württemberg jetzt per Gesetz beschlossen, für alle im Sommersemester 2020 immatrikulierten Studierenden einmalig die individuelle Regelstudienzeit zu verlängern.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Prorektor für Lehre, Prof. Dr. Philipp Ahner.

Studierende, die Studiengebühren bezahlen müssen bzw. bezahlt haben, werden gebeten, sich zu melden, um einen Erlass der Gebühren beantragen, wenn die Studiengebühren aus sozialen Gründen (z.B. finanzielle Notlage durch Conora in Verbindung mit dem Studium) zu einem Härtefall führen. Ein weiterer Grund kann auch sein, dass eine Einreise nach Deutschland nicht möglich war oder Abschlussprüfungen auf Grund von Corona verschoben werden mussten. Die Hochschule prüft dann, ob im Einzelfall ein Erlass, eine Stundung oder eine Verrechnung mit den Gebühren des nächsten Semesters möglich ist. Den Antrag bitte per E-Mail an die Kanzlerin Frau Mosbacher senden.

Das Rektorat wird wohlwollend prüfen, es kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass trotzdem Studiengebühren gezahlt werden müssen. Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Hochschule als staatliche Einrichtung an gesetzliche Bestimmungen gebunden ist. Zugleich wird die Hochschule alles im Bereich des Möglichen für den einzelnen Studierenden unternehmen.

Alle bekannten Termine und Fristen finden Sie hier

Die Quarantäne-Bestimmungen des Landes passen sich regelmäßig den aktuellen Gegebenheiten an. Bitte informieren Sie sich bei Bedarf immer wieder aktuell auf der entsprechenden Seite des Landes, vor allem §2 (1) 4. Derzeit müssen Personen, die aus Risikogebieten einreisen, in Quarantäne gehen. Eine jeweils aktuelle Liste der Risikogebiete finden Sie hier: Robert-Koch-Institut
Ausnahme: Nicht in Quarantäne gehen müssen Personen, die über ein ärztliches Zeugnis über eine bei Einreise mindestens 21 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegende, durch eine molekularbiologische Testung mittels Polymerase-Kettenreaktion (PCR-Test) bestätigte Infektion mit dem Coronavirus verfügen.

Eckdaten:

  • Quarantäne-Zeit: 10 Tage
  • Eine sofortige Befreiung von der Quarantänepflicht mit Vorlage eines negativen Testergebnisses bei Einreise wird jedoch nicht mehr generell möglich sein.
  • Es besteht die Möglichkeit, die Quarantänedauer mit der Vorlage eines negativen Testergebnisses zu verkürzen. Dabei darf der Test frühestens am fünften Tag nach der Einreise durchgeführt werden.

Wenn Sie gesetzlich dazu verpflichtet sind, häusliche Quarantäne einzuhalten, senden Sie bitte eine Mail an krisenbuero[at]mh-trossingen.de, sobald Sie in Deutschland sind und Ihre Quarantäne beginnt.

Offizielle Quarantäne-FAQ des Landes

Bestimmungen mehrsprachig

Wir wissen, dass viele Studierende, die ihr Studium durch Konzerte und Unterrichte verdienen, derzeit in Engpässe geraten. Wir arbeiten derzeit zusammen mit dem Förderverein der Hochschule an einem Fond für finanziell notleidende Studierende. Bis dieser mit ausreichenden Finanzmitteln aufgefüllt ist, schlagen wir vor, dass sich notleidende Studierende (die keine Möglichkeit sehen, über andere Nebenjobs den eigenen Unterhalt zu stärken – in Süddeutschland werden derzeit dringend Hilfskräfte im Pflegebereich gesucht!) sich mit einer kurzen Mail an den Förderverein der Musikhochschule wenden, der vielleicht ein klein wenig abfedern kann: foerderverein[at]mh-trossingen.de

Die Hochschule hat darüber hinaus einen speziellen Hilfsfonds für in Finanznot geratene Studierende eingerichtet. Anträge um finanzielle Unterstützung können an die Kanzlerin der Hochschule, Frau Mosbacher, gestellt werden. Bitte in formloser Mail die finanzielle Not nachvollziehbar darstellen.

Das Studierendenwerk gewährt für aktuelle finanzielle Engpässe zinslose Darlehen. Alle nötigen Infos finden Sie hier: https://www.my-stuwe.de/studienfinanzierung/corona-darlehen/.

Diejenigen, die als Selbstständige eine eigene Steuererklärung abgeben, können auch versuchen, die diese Woche aufgesetzte Soforthilfe des Landes für freischaffende Künstler (mit Wohnsitz in Baden-Württemberg) zu beantragen.

Soforthilfe für Künstler*innen in BW (via MWK)

Der Förderverein der Hochschule hat einen Hilfsfonds für bedürftige Studierende eingerichtet. 

Zur nächsten Sektion springen

FAQ Lehre

zu den aktuellen Öffnungszeiten

zu den aktuellen Öffnungszeiten

Die Cafeteria ist derzeit geschlossen.

Die Vorlesungs- und Unterrichtszeit für das Wintersemester 2020/2021 wird bis Ende Februar verlängert, damit es ausreichend Gelegenheit gibt, den Unterrichtsumfang zu erfüllen (16 Unterrichtswochen). Für Lehrveranstaltungen, die erst am 2. November oder später begonnen haben, empfiehlt sich die Planung eines zusätzlichen Termins außerhalb der wöchentlich regelmäßig stattfindenden Zeiten.

Übersicht über Termine und Fristen hier

Hier finden Sie die geltenden Hygieneregeln

  • Insgesamt gilt die Corona-Verordnung Studienbetrieb des Landes Baden-Württemberg in der Fassung vom 29. März 2021 .
  • Einzelunterricht in Präsenz ist möglich, soweit dieser zwingend notwendig und nicht durch Einsatz elektronischer Informations- und Kommunikationstechnologien oder andere Fernlehrformate ersetzbar ist.
  • Ensembleunterricht in Präsenz bis max. fünf Personen (einschließlich Lehrkraft/Korrepititor*in) in einem Raum ist möglich, soweit dieser zwingend notwendig und nicht durch Einsatz elektronischer Informations- und Kommunikationstechnologien oder andere Fernlehrformate ersetzbar ist. Die Richtlinien zur Nutzung des gewählten Raumes müssen eine entsprechende Nutzung zulassen.
  • Ensembleunterricht in Präsenz mit mehr als fünf Personen im Raum muss grundsätzlich beantragt und vom Rektor genehmigt werden.

Grundsätzlich gilt folgender Ablauf:

  1. Buchen Sie einen passenden Raum über Asimut
  2. Füllen Sie das passende Formular im Downloadbereich aus.
  3. Beim Betreten der Hochschule desinfizieren Sie Ihre Hände und registrieren sich.
  4. Den Raumschlüssel erhalten Sie ggf. an der Zentrale.
  5. Gehen Sie direkt zu Ihrem Übe-/Unterrichtsraum.
  6. Lüften Sie den Raum zu Beginn und am Ende jeder Unterrichtseinheit – bei tiefen Außentemperaturen nur kurz.
    Luftreiniger und Luftbefeuchter dürfen grundsätzlich weder ausgeschaltet noch verstellt werden, um ihre Wirkung nicht zu beeinträchtigen. 
  7. Besonders wichtig: 
    Reinigen Sie ggf. das Tasteninstrument zu Beginn und am Ende jeder Unterrichtseinheit.
    Nach Unterichtsende lüften Sie bitte, schließen die Fenster und den Raum, geben Sie den ggf. Schlüssel wieder an der Zentrale ab.
    Die Hygiene-Dokumentation geben Sie bitte spätestens am Ende Ihres Unterrichtstages an der Zentrale ab. Dort wird es entsprechend der Corona-Verordnung des Landes 4 Wochen lang aufbewahrt und anschließend vernichtet.

Bitte beachten Sie außerdem:

  1. Kleine Aula und Konzertsaal können ausschließlich bei Frau Reinecke gebucht werden. Formulare für Gruppenveranstaltungen und interne Vortragsabende finden Sie ebenfalls im Downloadbereich.
  2. Üben ist in der Hochschule zu den geltenden Öffnungszeiten möglich.
  3. Die allgemeinen Hygienevorschriften bzw. die besonderen Hygienevorschriften für Tasteninstrumente sind bitte immer zu beachten.
  4. Der Unterricht sollte anstatt wöchentlich möglichst 14-tägig in Doppelstunden pro Studierenden stattfinden.

Buchen Sie bitte geeignete Räume über Asimut

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Unterrichtsplanung die zwingend erforderlichen Lüftungspausen (Ausnahmen: Konzertsaal und Kleine Aula mit aktiver Lüftungs-/Klimaanlage) und planen Sie Zeit für die Reinigung der Tasten ein.

In Anbetracht der besonderen räumlichen Anforderungen für künstlerische Praxis bittet die Hochschulleitung darum, digital durchführbare Lehr- und Unterrichtsveranstaltungen online abzuhalten. Bitte nutzen Sie die digitalen Lehr- und Lernplattformen sowie die digitalen Unterrichtsräume.

Im ersten Schritt haben wir für das Raumbuchungssystem Asimut eine Standardeinstellung gewählt, die möglichst viele Bedürfnisse abdeckt. Besondere Einstellungen sind natürlich möglich. Einzelne Bereiche haben solche bereits untereinander vereinbart und eintragen lassen. Wenn Sie für Ihren Bereich miteinander spezielle Einstellungen für sinnvoller halten, melden Sie sich bitte bei Frau Neininger-Hofmann.

Bitte beachten Sie:

• Konzertsaal und Kleine Aula werden weiterhin ausschließlich über Frau Reinecke orchesterbuero[at]mh-trossingen.de gebucht. Die Zentrale nimmt NUR Buchungen für den aktuellen Tag vor.

• Reservierungen für Kammermusikproben von Studierenden nimmt die Zentrale entgegen.

• Bitte löschen Sie Ihre Raumreservierungen unbedingt, wenn Unterricht ausfällt oder doch digital durchgeführt wird.

Folgende digitale Unterrichtsräume (ausgestattet mit mehreren zoombaren Kameras und Mikros sowie großem Bildschirm und fester LAN-Verbindung) stehen zur Verfügung:

  • 251
  • B102
  • B202 Alte Musik (mobile Anlage)
  • C102 (Saal im Hans-Lenz-Haus) | auch Studio für Videobeiträge für den Digital Space 

Die Räume können nach einer Einführung in die Technik durch Tobias Klein (Medienkompetenz-Team) selbständig in Asimut gebucht werden. Studierende und Lehrende erhalten nach erfolgreicher Technik-Einführung automatisch eine Buchungsberechtigung in Asimut. WICHTIG: Die Einrichtung der Technik und die Ausführung vor Ort muss für den online-Unterricht selbständig erfolgen.

Individueller Zugangslink, Meeting-ID und Passwort sind für jeden digitalen Unterrichtsraum Raum in Asimut hinterlegt.

Das IT- und Medienkompetenz-Team haben für den technischen Support zur Einrichtung des digitalen Unterrichts (wie auch zur Aufnahme von Videos für den Hochschul-Video-Blog) einen ausführlichen, deutsch/englischen Leitfaden erstellt, der per Mail verschickt wurde. Außerdem wurde zusammen mit dem Landeszentrum ein „Digital Space Wiki“ eingerichtet, um schnelle und unkomplizierte Hilfe im Bereich „E-Learning, Telekonferenzen, Onlineunterricht oder Equipment-Empfehlungen“ anzubieten: digital-space-wiki.landeszentrum.net/ (Diese Seite ist hochschulintern und mit dem bekannten wlan-Passwortschutz versehen).

Die Kolleg*innen des Medienkompetenz-Teams haben bereits einige vielgefragte Themen aufgearbeitet. Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Fragen (gerne auch mit einem Pseudonym, wenn Sie im Wiki anonym bleiben wollen). Das Medienkompetenz-Team wird auf Ihre Kommentare eingehen und die Artikel entsprechend überarbeiten. Sollten Themenbereiche, die Sie betreffen, nicht auftauchen, melden Sie sich bitte hier: medienkompetenz[at]mh-trossingen.de. Die Kolleg*innen werden versuchen, alle Fragen abzuarbeiten und im Wiki aufzubereiten.

Zur Nutzung der Lernplattform der Hochschule ist ein Benutzerkonto erforderlich. Ansprechpartner: Herr Goßmann.

Sollten Sie einen digitalen Kursraum in Moodle benötigen, wenden Sie sich bitte an Herrn Goßmann oder Herrn Ahner. Die Zugangsschlüssel für Ihre einzelnen Kurse senden Sie bitte direkt an die betreffenden Studierenden.

Derzeit bietet die Bibliothek "Click and Meet"- sowie "Mail and Collect"-Service an.

Detaillierte Informationen auf den Webseiten der Bibliothek.

Digitale Semesterapparate – ein Angebot in der Corona-Zeit
Für Ihre Lehrveranstaltungen benötigte Literatur, Aufsätze, Noten können in einem bestimmten Umfang gescannt und in unsere Lernplattform Moodle (moodle.mh-trossingen.de) hochgeladen werden (digitaler Semesterapparat). Ihre Literatur- und Noten-Wünsche für ihren digitaler Semesterapparat senden Sie bitte an Gangolf Dachnowsky. In den darauffolgenden Tagen wird eine studentische Hilfskraft die von Ihnen angeforderte Literatur im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang (siehe hierzu beispielsweise www.bib.uni-mannheim.de/digitaler-semesterapparat) scannen und in den digitalen Seminarraum ihrer Lehrveranstaltung auf Moodle hochladen. Die Zugangsdaten für die Moodle-Konten gehen Ihnen heute oder morgen zu, sofern Sie noch kein Moodle Account besitzen. Sofern Sie für Ihre Lehrveranstaltung noch nicht über ein digitalen Seminarraum auf Moodle verfügen, nehmen Sie bitte mit Joachim Goßmann oder Prof. Philipp Ahner Kontakt auf. Die Zugangsschlüssel für Ihre einzelnen Kurse senden Sie bitte direkt an die betreffenden Studierenden, die sich für Ihre Lehrveranstaltung angemeldet haben. Bitte achten Sie darauf, dass die gescannten Werke (Texte Noten etc.) nur für die für die Lehrveranstaltung angemeldeten Studierenden zugänglich sind. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung arbeiten wie gewohnt in der Hochschule oder im Homeoffice. Sie sind am besten per Mail erreichbar. Sprechzeiten und Erreichbarkeiten finden Sie im Personenverzeichnis, wenn Sie nach "Verwaltung" filtern.

Der Verwaltungsbereich der Hochschule im 1. Stock ist für Studierende und Lehrende grundsätzlich gesperrt. Insofern persönlicher Kontakt nötig ist (zum Austausch von Unterlagen o.ä.) muss vorab per Mail oder Telefon ein Termin sowie ein Treffpunkt in einem größeren Raum individuell verabredet werden.

Alle bekannten Termine und Fristen finden Sie hier

In der Dokumentation der Lehre (Stundennachweise) sind die Grundsätze der Kontaktzeiten festgehalten: Eine Deputatsstunde (oder SWS) umfasst 16 Wochen à 1 Stunde (in Wissenschaft 45 Minuten). Dabei kann eine in der Realität ggf. verkürzte Online-Stunde (z.B. beim Theorie-/Gehörbildungs-Unterricht) auch durch den ggf. vermehrten Betreuungsaufwand von gestellten Aufgaben ausgeglichen werden.

Gäste können aktuell nur nach Genehmigung durch das Rektorat an zwingend notwendigen Lehrveranstaltungen oder Proben in der Hochschule teilnehmen. An einer Veranstaltung dürfen nicht mehr als vier Externe beteiligt sein. Bitte stellen Sie einen entsprechenden Antrag an rektorat[at]mh-trossingen.de

Die Gäste müssen eine Hygiene-Selbstverpflichtung unterschreiben. Ihre Teilnahme ist in der Hygienedokumentationoder in Asimut zu protokollieren.

Zur nächsten Sektion springen

Risikoeinschätzungen und Arbeitsschutz für Musiker/innen

Freiburger Institut für Musikermedizin et. al. (neuester Stand, 17.07.2020):
Risikoeinschätzung einer Coronavirus-Infektion im Bereich Musik

Charité Universitätsmedizin Berlin (07.05.2020):
Stellungnahme zum Spielbetrieb der Orchester während der COVID-19 Pandemie

Deutsche Gesellschaft für Musikphysiologie und Musikermedizin (Update 13.08.2020):
Empfehlungen zum Musizieren während der SARS CoV2-Pandemie

VBG Gesetzliche Unfallversicherung (09.07.2020):
SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard–Empfehlungen für Bühnen und Studios