Zum Inhalt springen
Zur nächsten Sektion springenzurück zur Hochschulgruppe

Waldszenen - ein online Konzertprojekt

Liebe Studierende, Dozenten, und alle Mitglieder der Hochschule,
unsere Hochschulgruppe "hfm - heute für morgen" lädt Sie ein, an unserem Online-Konzertprojekt „Waldszenen“ teilzunehmen.

Dear students, teachers, and all members of the university,
our university group “hfm - heute für morgen” invites you to take part in our online concert project entitled, “Forest Scenes”.    English version

Zur nächsten Sektion springen

Wälder sind nicht nur die Lungen des Planeten, die Kohlendioxid aus der Luft ziehen und Sauerstoff produzieren; sie sind die Heimat von 80 % der terrestrischen Lebewesen der Welt - Pflanzen, Tiere, Pilze, Bakterien. Sie bieten die Lebensgrundlage für über 1,6 Milliarden Menschen, die seit Generationen auf Wälder angewiesen sind, darunter 60 Millionen indigene Völker. Sie beeinflussen den Wasserkreislauf rund um den Globus. Wälder und Klima sind untrennbar miteinander verbunden: Waldverlust treibt den Klimawandel an, und der Klimawandel führt zu weiterem Waldverlust - ein teuflischer, sich selbst verstärkender Kreislauf, der das natürliche System an einen Kipppunkt bringen könnte.

Seit 2016 wurden jedes Jahr durchschnittlich 28 Millionen Hektar Wald abgeholzt; jede Sekunde geht ein Fußballfeld Wald verloren. In nur 40 Jahren ist eine Waldfläche von der Größe Europas verschwunden. Die Hälfte des weltweiten Regenwaldes ist in nur einem Jahrhundert vernichtet worden.

Als Musiker wollen wir mit unserer Kunst auf diese Krise aufmerksam machen und gleichzeitig das reiche, wunderbare Repertoire an Musik erforschen, das durch den Wald inspiriert wurde, von seinem Vogelgesang und seinen faszinierenden Lebewesen bis hin zum Zauber des Mondaufgangs durch seine Bäume und dem überwältigenden Gefühl der Sehnsucht und des Staunens, das er im Wanderer auslöst.

Wie funktioniert es?

  1. Überlegen Sie sich einen Beitrag/ ein Musikstück, das einen Bezug zum Wald hat. Wälder sind nicht nur Bäume, sondern auch Tiere, Vögel, Vogelgesang, Wind, Flüsse, Wasser, und viel mehr! Es kann ein ganzes Werk oder ein Satz sein, solo oder kammermusikalisch, vokal oder instrumental, ein Gedicht, ein eigenes Werk.
  2. Melden Sie sich im folgenden Google Formular (https://forms.gle/qi4MdQTJA2pcFP1e8) oder per Mail bei hfm-heutefuermorgen(at)outlook.de mit Angaben von Name, Stück, Länge und Besetzung (Namen der Beteiligten) bis zum 15. Juni an. Wenn möglich, beschränken Sie die Werke auf eine maximale Länge von 10 Minuten. Sie können mehr als ein Werk einsenden, wenn es sich um verschiedene Genres handelt oder wenn Sie in einem Werk als Solist und in einem anderen als Kammermusiker/Begleiter auftreten.
  3. Machen Sie ein Video von Ihrer Aufführung dieses Werks und senden Sie es im Videoformat per WeTransfer (wetransfer.com) unter dem Betreff „Waldszenen“ bis Donnerstag, den 15. Juli, an hfm-heutefuermorgen(at)outlook.de.
  4. Wenn Sie möchten, können Sie dem Video ein paar Worte über das Stück voranstellen oder darüber, was der Wald im Allgemeinen oder ein bestimmter Wald für Sie bedeutet. Sie können Ihren Vortrag auch in einem Wald oder im Freien filmen; seien Sie so kreativ wie Sie wollen!
  5. Fügen Sie Ihren Namen und den Titel des Werks in das Video hinzu.
  6. Wir werden alle Videos zu einem Konzert zusammenfügen und am Mittwoch, dem 21. Juli um 19.30 Uhr veröffentlichen.

Brauchen Sie Inspiration? Hier sind ein paar Ressourcen:

  • Schneider, Klaus: Lexikon Programmmusik (Barenreiter), Wald (vorhanden in der Bibliothek).
  • Geben Sie die Suchbegriffe wald, forest, forêt in www.imslp.org  ein.
  • Schreiben Sie uns, wenn Sie Hilfe oder Ideen für Ihr Instrument brauchen, oder wenn Sie ein Stück haben, aber andere Musiker/innen oder eine/n Pianistin/en brauchen (r.alejeilat(at)stud.hfm-trossingen.de).

Das Konzert ist offen für Studierende, Dozierende und alle Mitglieder der Hochschule. Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen und Ihre Kunst und Kreativität in dieses Projekt einbringen!

Zur nächsten Sektion springen

Forests are not just the lungs of the planet, pulling carbon dioxide out of the air and producing oxygen; they are home to 80% of the world’s terrestrial species- plants, animals, fungi, bacteria. They provide livelihood for over 1.6 billion humans that have relied on forests for generations, including 60 million indigenous people. They influence water cycles around the globe. Forests and climate are intrinsically linked: forest loss drives climate change, and climate change leads to more forest loss, a vicious, self-reinforcing cycle that could push the natural system to a tipping point.

Since 2016, an average of 28 million hectares of forest have been cut down every year; one football field of forest loss every single second. In just 40 years, a forest area the size of Europe has gone. Half of the world’s rainforest has been destroyed in just one century.

As musicians, we would like to use our art as a tool to draw attention to this crisis while simultaneously celebrating the rich, wonderful repertoire of music that has been inspired by forests, from their birdsong and their fascinating creatures to the magic of the moonrise through their trees and the overwhelming sense of longing and wonder that they inspire in the wanderer.

How it works:

  1. Think of a work/ a piece of music related to the forest. Remember: Forests are not just trees; they are also animals, birds, birdsongs, wind, rivers, water. It can be a full work or a movement, solo or chamber, vocal or instrumental, a poem, an original or an existing work.
  2. Sign up in the following Google Form (https://forms.gle/qi4MdQTJA2pcFP1e8) or by sending an email with your name, the title and the length of the work, and the lineup (including names) to hfm-heutefuermorgen(at)outlook.de by Tuesday, June 15th. If possible, confine work to a maximum length of 10 minutes. You may send more than one work if they are different genres, or if you are a soloist in one work and a chamber musician/ accompanist in another.
  3. Make a video of your performance of this work and send it in video format via WeTransfer to hfm-heutefuermorgen(at)outlook.de by Thursday 15 July, with the subject line: “Forest Scenes”.
  4. If you wish, you can preface the video with a few words about the piece or about  what the forest in general or a particular forest means to you. You can also film your performance in a forest or in the open air. Feel free to be as creative as you want!
  5. Make sure to include your name and the title of the work/ movement in the video.
  6. We will put all videos together into one recital and stream it online on Wednesday 21 July, 7:30 pm.

Need inspiration? Here are a couple of resources:

  • Schneider, Klaus: Lexikon Programmusik (Barenreiter), Wald (available in the library).
  • Use the search-terms wald, forest, forêt on imslp.org.
  • If you need help or ideas for your instrument, or if you have a piece in mind but need other musicians/ a pianist, write to us at r.alejeilat(at)stud.hfm-trossingen.de.

The concert is open to students, teachers, and all members of the university! We would love for you to take part and to contribute your artistry and creativity to this project.

Yours,
hfm- heute für morgen