Zum Inhalt springen
Zur nächsten Sektion springenZurück zur Übersicht
  • Do. | 08. 12. 2022
  • 19.30 Uhr
  • Spiegelsaal Museum Art.Plus Donaueschingen

„Echoes of Muses“ – Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins der HfM

Seit zehn Jahren sind Studierende und Lehrende der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen regelmäßig zu Gast im Spiegelsaal des Museums Art.Plus. Jährliche Benefizkonzerte zugunsten des Vereins der Freunde und Förderer der Hochschule bieten dabei Einblicke in herausragende interdisziplinäre Projekte. So auch in 2022, wenn Studierende des Instituts für Aufführungspraxis und des Studiengangs Musikdesign multimediale Brücken schlagen zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Das Programm des Konzerts ist geprägt durch den Begriff und das Bild des „Echos“ – als Widerklang einer lange vergangenen Zeit, die mit ihren alten Menschenbildern und ihrer eigenen Ästhetik im Spiegelsaal des Museums Art.Plus inmitten aktueller Kunst auf moderne MusikerInnen und zeitgenössische Technik trifft.

Eintrittskarten/Informationen erhältlich im Veranstaltungsbüro der Hochschule, Tel. 07425/9491-49

In Kooperation mit dem Museum Art.Plus, Donaueschingen

Museum Art.Plus Donaueschingen

„Echoes of Muses“ eröffnet den Blick auf die Metamorphose der Frauen von Musen zu Künstlerinnen. In einer von Männern dominierten Welt erhoben Frauen ihre Stimmen durch ihre Kunst, als Nonnen, Adlige und sogar Kurtisanen. Zuhörerinnen und Zuhörer sind eingeladen, sich mit den aufführenden Künstlerinnen auf eine musikalische Reise vom Mittelalter bis zum Barock zu begeben, die die Kraft und Leidenschaft der Frauen widerspiegelt. Dies wird jedoch nicht nur musikalisch umgesetzt, sondern auch szenisch dargestellt in Verbindung mit Barockgestik und sogar Barocktanz.

Der zweite Teil des Konzerts bietet einen faszinierenden, multimedialen Blick auf die sogenannte „Venezianische Schule“. Was hätten die alten Meister des 16. und 17. Jahrhunderts mit einem modernen 24-Kanal Surroundsystem gemacht? „Echoes of Venice“ verarbeitet Aufnahmen von Werken von Gabrieli und Willaert zu zeitgenössischen Klangflächenkompositionen, mit denen Live-Performances für Laute und Elektronik interagieren. Begleitend treffen historische Fotografien des Markusdoms auf den heutigen Massentourismus in Venedig.

Der selber bald zwei Jahrhunderte alte klassizistische Spiegelsaal des Museum Art.Plus, die so facettenreichen Exponate zeitgenössischer Kunst der aktuellen Ausstellungen und der Konzertabend mit seinen so unterschiedlichen Performances versprechen einen ganzheitlich inspirierenden Kunstgenuss.